Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Lexikon - P

Pantothensäure

Wasserlösliches Vitamin, das zur Gruppe der B-Vitamine gehört. Sie spielt eine zentrale Rolle im Energiestoffwechsel. Daneben ist die Pantothensäure an der Neubildung von Glucose, an dem Auf- und Abbau von Fettsäuren und an der Bildung von Azetylcholin (Überträgerstoff, der die Muskelkontraktion auslöst) beteiligt. Sportler sollten also immer gut mit Pantothensäure versorgt sein.

pH-Wert

Maß für den sauren oder basischen Charakter einer Lösung. Der pH-Bereich liegt zwischen 0 und 14. Reines Wasser hat einen pH von 7 und ist neutral. Der pH-Bereich unter 7 wird als sauer, der über 7 als basisch bezeichnet. Der Magensaft hat einen pH von 2-3 und ist damit stark sauer. Essig hat meist einen pH von 3,1. Der pH des Blutes beträgt 7,4. Der pH-Wert ist für den Ablauf vieler Vorgänge im Körper entscheidend. So sind z.B. Enzyme nur in bestimmten pH-Bereichen wirksam. Zu niedrige ph-Werte in Sportgetränken (< pH 3,5) können abführend wirken und somit eine schlechte Flüssigkeitsbilanz und Magenkrämpfe verursachen (z.B. Apfelschorle mit zu hohem Saftanteil). nutraxx Sportgetränke schmecken zwar angenehm sauer, haben aber einen pH-Wert von > 4.

Proteine (Eiweiß)

Gehören neben Fetten und Kohlenhydraten zu den Hauptnährstoffen. Sie sind aus einzelnen Aminosäure zusammengesetzt und dienen dem Körper als Bausteine für Zellen und für verschiedene Wirkstoffe (Enzyme, Hormone und Abwehrstoffe). Zentrales Organ für den Stoffwechsel der Proteine ist die Leber. Eiweißreiche Lebensmittel sind mageres Fleisch, Fisch, Milch und Milchprodukte, Eier, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Kartoffeln. Eine in den Industrieländern weit verbreitete ständig überhöhte Zufuhr von Eiweiß, die meist mit einem hohen Verzehr tierischer Nahrungsmittel (insbesondere Fleisch) einhergeht, ist ungünstig, da damit fast immer auch eine zu hohe Zufuhr an Fett, Cholesterin und Purinen gegeben ist. Durch die Einnahme von Proteinkonzentraten kann dieser ungünstige Effekt vermieden werden.

Wichtig ist allerdings eine ausreichende Flüssigkeitsmenge, da die Endprodukte des Eiweißstoffwechsels über die Niere ausgeschieden werden.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten